Press "Enter" to skip to content

30 Minuten Korpersprache verstehen. 3. Auflage by Monika Matschnig

By Monika Matschnig

Show description

Read or Download 30 Minuten Korpersprache verstehen. 3. Auflage PDF

Similar german books

Kunst und Architektur in Karlsruhe German

Karlsruhe - eine andere Kunstgeschichte so lautete das Motto eines Kolloquiums, zu dem das Institut für Kunstgeschichte der Universität Karlsruhe im Juli 2005 anlässlich des 60. Geburtstages von Norbert Schneider eingeladen hatte. Freunde, Kolleginnen und Kollegen diskutierten Aspekte der Kunst-, Architektur- und Kulturgeschichte der Stadt jenseits der bekannten Klischees.

Das deutsche Gesundheitswesen zukunftsfähig gestalten: Patientenseite stärken - Reformunfähigkeit überwinden

Mit dem vorliegenden Buch „Das deutsche Gesundheitswesen zukunftsfähig gestalten: Patientenseite stärken – Reformunfähigkeit überwinden" soll ein Beitrag geleistet werden, die festgefahrene Diskussion zur nachhaltigen Entwicklung des deutschen Gesundheitswesens anzustoßen, indem verschiedene Felder der ökonomischen und rechtswissenschaftlichen Literatur zusammengeführt werden.

Kommunikation in der Pflege

Pflegende f? hren mit Klienten, Kollegen und Auszubildenden in den unterschiedlichsten Situationen Gespr? che. Um diese Kommunikation professionell zu gestalten, zu steuern und zu reflektieren, ist es unabdingbar, das Wesen der menschlichen Interaktion zu verstehen. Mit dem Buch will die Autorin die Vorg?

Extra info for 30 Minuten Korpersprache verstehen. 3. Auflage

Example text

Beobachten Sie einmal Politiker oder eine Talkrunde im Fernsehen: Wenn Menschen ihre Meinung kundtun, nicken sie automatisch mit dem Kopf. Gewinnen sie dadurch neue „Verbündete“ in der Gesprächsrunde, nicken diese mit der Zeit ebenfalls mit. Wenn Sie also Ihren Verhandlungspartner überzeugen möchten, dann nicken Sie ganz leicht mit dem Kopf, während Sie ihm Ihre Ausführungen unterbreiten. Dadurch können Sie nämlich die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass er Ihnen zustimmt. Ob Ihr Gegenüber dann tatsächlich Ihrer Meinung ist, erkennen Sie ebenfalls an einem Kopfnicken, bevor er sich verbal äußert.

Z Sitzen Sie offen und wenden Sie sich Ihrem Gesprächspartner zu. Die Neigung des Körpers oder auch des Fußes in Richtung des Gegenübers zeugt von Anteilnahme. z Achten Sie beim Gehen auf ein angemessenes Tempo (nicht zu schnell, nicht zu langsam) und feste Schritte. z Nehmen Sie in Gesprächen körperliche Sympathiebekundungen Ihres Gegenübers wahr, beispielsweise einen zur Seite geneigten Kopf. z Bei aller Körperspannung – bleiben Sie beweglich, nicht steif. 37 2 3. Gestik – was Ihre Hände erzählen Welche Gesten sollte ich vermeiden?

Der Zutritt zu diesem Bereich ist ausschließlich uns nahestehenden Menschen – also Eltern, Kindern, Lebensgefährten – erlaubt. Dringt eine fremde Person (unfreiwillig) in diese Zone ein – zum Beispiel im vollen Fahrstuhl oder im überfüllten Bus –, gehen wir dadurch auf Distanz, dass wir direkten Blickkontakt meiden und stattdessen auf den Boden oder in die Ferne schauen. 2. Die persönliche Zone Sie reicht von der Grenze unserer Intimzone bis zu einer Länge von ungefähr 1,20 Meter. Auf dieser Distanz begegnen wir Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 13 votes